Marlene und die Zahlen: Permutationen durch Variation

Horst Hischer

Abstract


Marlene interessiert sich für Zahlen. Als sie knapp 5 Jahre alt war, fragte sie, ob denn 0 eigentlich eine gerade Zahl sei. Jetzt, gerade 9 Jahre alt geworden und in der vierten Klasse, schickte sie ihrem Opa die Rechnung  9876543210 : 5 = 1975308642  und fragte: „Fällt Dir etwas auf?“ Diesem nicht auf Anwendung und Nützlichkeit der Mathematik bezogenen Beispiel fügte sie selbstständig weitere hinzu. Das so entdeckte „Permutations-Phänomen“ lässt sich in vielfältiger Weise bezüglich der Voraussetzungen variieren, wozu hiermit zwecks Generierung von Vermutungen und ggf. auch Beweisen angeregt sei.

Volltext:

PDF




Copyright (c) 2018 Horst Hischer

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International.

ISSN: 0722-7817 (Print), 2512-9155 (Online)

Copyright © 2017 Gesellschaft für Didaktik der Mathematik