Rechnen durch Handeln – 16 fachdidaktische Videos

Klaus Rödler

Abstract


Rechnen durch Handeln ist ein fachdidaktischess Konzept, das die kulturgeschichtliche Entwicklung der Zahlen und des Rechnens dafür nutzt, stoffliche Hürden im Rechenunterricht der Grundschule besser zu identifizieren und gleichzeitig didaktische Alternativen zu erkennen, welche geeignet sind, Kindern mit schwächeren Voraussetzungen den Weg zu einem verständigen Rechnen zu bahnen.

Die didaktischen Alternativen (Subtraktion vor Addition, keine Zahlraumöffnung über Analogieaufgaben, Bedeutung von Bündelungsobjekten, usw.) ergeben sich daraus, dass das, was Zahlen - auch in neuen Zahlenräumen - ausmacht, in Handlungsvorgängen (handelndem Rechnen und konkreten Zählhandlungen) erworben wird. Die Zahlen stehen nicht am Anfang, sondern am Ende des Lernprozesses. Die Praxis zeigt , dass die so gefundenen Wege helfen, einen inklusiven Mathematikunterricht zu gestalten, das heißt einen Unterricht, an dem alle Kinder an den gleichen Aufgaben arbeiten können.

Dieses Konzept wird im Blick auf das erste und  zweite Schuljahr in Lehrvideos dargestellt, auf die der Artikel hinweist. 


Volltext:

PDF




Copyright (c) 2019 Klaus Rödler

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International.

ISSN: 0722-7817 (Print), 2512-9155 (Online)

Copyright © 2017 Gesellschaft für Didaktik der Mathematik