Publizieren für die Praxis Herausforderungen bei der Rechtesicherheit

Timo Leuders

Abstract


Die Fachdidaktiken zeichnen sich durch ihre enge Beziehung zum Praxisfeld aus. Viele Fachdidaktikerinnen und Fachdiaktiker sind neben ihrer Forschung sehr aktiv bei der Publikation von Konzepten und Materialien für die Unterrichtspraxis oder für die Lehreraus- und fortbildung . In Hinsicht auf den Umgang mit geistigem Eigentum sind Praxispublikationen denselben Standards verpflicht wie auch wissenschaftliche Publikationen. Sie unterscheiden sich aber darin, dass sie weitaus umfangreicher auf Abbildungen zurückgreifen: Fotos von Gegenständen, Orten und Personen, technische Zeichnungen, Auszüge aus Schülbüchern und vieles mehr. Das Urheberrecht hat hier schon immer geregelt, dass die Rechteinhaber solcher Bilder der Veröffentlichung zustimmen müssen. In den letzten Jahren haben sich hier einige Verschärfungen ergeben, die zum Teil auch mit den besonderen Anforderungen digitalen Publizierens zusammenhängen. An dieser Stelle geht es allerdings nicht um die detaillierten rechtlichen Überlegungen, die mit solchen Verschärfungen zusammenhängen, sondern um die Anforderungen an Autorinnen und Autoren, die aus der Tatsache erwachsen, dass Verlage immer mehr die zur Rechteabsicherung nötigen Maßnahmen auf Autorinnen und Autoren verlagern.

Volltext:

PDF




Copyright (c) 2016 Timo Leuders

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International.

ISSN: 0722-7817 (Print), 2512-9155 (Online)

Copyright © 2017 Gesellschaft für Didaktik der Mathematik